Beweissicherung

Fehlerhaft verlegte Bodenkabel

Fehlerhaft verlegte Bodenkabel

Die zu erwartende Einwirkungsgefahr einer Baumaßnahme zu angrenzenden Gebäuden kann erheblich sein und mit hohen Kosten verbunden sein.

Die vorsorgliche Beweissicherung als vorbeugende Maßnahme vor Beginn der Bauarbeiten dient dazu den baulichen Zustand vorhandener Gebäude festzustellen und zu dokumentieren.

Alle Bauten, die durch eine geplante Baumaßnahme Schaden leiden können sind dann während der Bauarbeiten zu beobachten um bei auftretenden Veränderungen sofort Sicherungsmassnahmen einleiten zu können.

Die Dokumentation des Bauzustandes durch Beschreibung, Skizzen, Bild und Vermessung der bestehender Schäden durch einen fachkundigen Gutachter vermindert das eigene Baurisiko.

Der Nachweis des „Nichtbestehens“ von Gebäudeschäden durch präventive
Beweissicherungen kann auf diese Weise geführt werden.

Die baubegleitende gutachterliche Überprüfung und Kontrolle lässt dann eventuelle Veränderungen und Schäden, die während der Bauzeit aufgetreten sind, dem Verursacher zuordnen.

 

Direkt anrufen